[(uhak)/projekte/*/index.html]
Liebe Gäste & Kreative,

das Unperfekthaus bleibt vom 24.- 26. 12. 2017 und vom
31.12. - 01.01.2018 geschlossen!
Wir wünschen frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Zivilgesellschaftliche AG Flucht und Asyl

Flüchtlingsthema zum Vorteil machen. Wir reden zu viel über die großen zeitlichen und finanziellen Investitionen, die uns bei der Integration von Flüchtlingen bevorstehen und denken zu wenig darüber nach, wie wir den Flüchtlingsstrom für alle Beteiligten zum Vorteil nutzen können.

Auch sehr viele, die davon überzeugt sind, dass es unsere moralische Pflicht ist, Menschen in Not aufzunehmen, halten Flüchtlinge für eine Last. Eine Last, die wir tragen müssen, aber immer noch eine Last. Wen wundert's, dass es Zeitgenossen gibt, die der Auffassung sind, ohne eine solche Last könnten wir besser leben?

Wenn es gelänge, die Flüchtlingssituation zu beiderseitigem(!) Vorteil zu nutzen, dann müssten selbst ausländerfeindliche Stimmen leiser werden. Denn Altruismus alleine ist gar nicht erstrebenswert! Wer pfiffig ist, schafft mit der gleichen Handlung sowohl Vorteile für andere, als auch für sich selbst. Siehe das Bild rechts.

Doch wie bei allen komplexen Themen gibt es niemanden, der allein die Übersicht und die passenden Ideen haben könnte. Als "unperfektAKADEMIE" dürfen wir das zugeben, wir müssen keinen guten Eindruck machen, keine Fördermittel rechtfertigen, kein Kontrollgremium zufrieden stellen. Wir bitten öffentlich und lautstark darum, uns einfach eine formlose Mail an tn-fluechtlingskonferenz@unperfekthaus.de zu senden und uns Tipps zu geben:

+++ Kennen Sie Unternehmer, die die Flüchtlingssituation zum beidseitigen Vorteil sowohl für sich selbst, als auch für die Flüchtlinge nutzen? +++ Welche Organisationen verschaffen Flüchtlingen und gleichzeitig sich selbst Vorteile? +++ Haben Privatpersonen schon Wege gefunden, um ihr eigenes Leben und gleichzeitig das der Flüchtlinge zu verbessern? +++ Wer kennt Geschäftsmodelle, die Einheimischen und(!) Flüchtlingen helfen? +++ Gibt es Wohnprojekte für Flüchtlinge, entweder getrennt oder gemeinsam mit Einheimischen? +++ Hat der Einzelhandel schon Ideen, wie er die Flüchtlingssituation zum allseitigen Vorteil nutzt? +++ Gibt es spezielle Wohnformen für besonders individuelles Leben in der City? +++ Gibt es Startups zu diesem Thema? +++ Welche Ideen haben Kultureinrichtungen? +++ Gibt es Investoren, die konkret Geld bereitstellen für Flüchtlinge mit Ideen? +++ Gibt es umgekehrt Flüchtlinge, die bei unüblichen Projekten Rendite in Aussicht stellen können, die aber bisher keinen Investor finden?

Erst ein solcher öffentlicher Aufruf hat die Chance, ein Konzentrat der wirklich interessanten Themen und Referenten auf solch einer Flüchtlingskonferenz präsentieren zu können. Gern können Sie auch Ihr eigenes Thema vorschlagen und die Konferenz als Vehikel nutzen, um Partner, Mieter, Mitarbeiter, Investoren, Berater,... zu finden. Jeder von uns angenommene Vorschlag wird mit einer Freikarte belohnt, und selbstverständlich bekommen die Referenten ein gutes Honorar!

Nochmal: Im Moment sammeln wir Themen- und Referentenvorschläge, und wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns Tipps geben, ganz formlos per Mail an tn-fluechtlingskonferenz@unperfekthaus.de. Sobald wir das Gefühl haben, dass wir eine richtig gute, inhaltlich hochkarätige Konferenz anbieten können, informieren wir alle, die uns Tipps gegeben haben oder die den Newsletter abonniert haben. In dieser Information erhalten Sie dann auch Termine, Ort,... usw. dieser Konferenz.

***

Mehr zum Hintergrund der unperfektAKADEMIE hier. Und wer einfach nur allgemein über unser Angebot informiert sein will, folgt uns bitte auf Facebook.

***

Verantwortlich: Wiesemann-Reinhard

Zivilgesellschaftliche AG Flucht und Asyl
Zivilgesellschaftliche AG Flucht und Asyl
Eigen- und Gemeinnutz sind kein Gegensatzpaar und sollten kombiniert werden!

Weitere Bilder und Dateien

Termine



© Unperfekthaus 2004 - 2014