[/projekte/*/index.html]

Liebe Gäste, Besucher, Kreative,

aufgrund der Corona-Krise bleibt das Unperfekthaus bis auf Weiters geschlossen auch wenn andere Betriebe mittlerweile wieder geöffnet haben.

Diese Pause haben wir bisher genutzt neuen Ideen nachzugehen.

Und es ist beschlossen: Ein neues UpH kommt.
UpH 2.0. oder UPH Reloaded. Nennt es, wie ihr wollt, denn es wird Klasse.

Was bleibt: das UpH als Idee und Gerüst. Das Dorf der Kreativen, Querdenker, Macher und Spinner. Diese irre Mischung aus Malern, Träumern, Bankern, Grüblern und Leuten, die eigentlich nur frühstücken wollten, aber jetzt seit einer halben Stunde durch das Haus stolpern und auf eine gute Idee nach der anderen kommen.

Was kommt: genau das Gleiche, nur viel mehr. Viel, viel mehr. Und ganz anders und genau so. Größer und kleiner und lauter und stiller, heller und edler und stärker und mit neuer Kraft, um das zu bewahren, was uns anders macht. Alles bleibt anders. Wir werden mehr. Wir werden stärker. Wir sind, was wir waren, bleiben, was wir werden, werden, was wir können und das ist: na ja, eigentlich so ziemlich alles. Fast.

Lasst euch überraschen. Aber es wird ein bisschen dauern. Wir müssen noch planen, investieren, Wände rauskloppen und so.

Wir sind traurig, weil wir zu sind. Wir sind aber auch aufgeregt und gespannt, weil wir wieder aufmachen werden.

Das alte neue Unperfekthaus.
Freut euch drauf, ab Herbst 2020
(Gastronomie und Hotel vermutlich etwas früher)



Alt und Jung

Wir versuchen, das Miteinander von Alt & Jung für BEIDE Seiten vorteilhaft zu gestalten. Es geht nicht nur um Ältere, auch die Jüngeren haben Interessen, und wir suchen Gemeinsamkeiten.

  • Hausaufgabenhilfe

    • Zusammenarbeit mit Kinderschutzzentrum am Weberplatz, dem lernHaus in der Altenessener Straße und den am nächsten gelegenen Schulen ist sinnvoll. Denn im lernHaus erteilen meines Wissens schon Lehrerinnen im Ruhestand Hausaufgabenhilfe

  • Kochen


  • Plattform für Zusammenkommen

    • ...über einen Herren, 92 Jahre, der eine Anzeige im Wochenblatt aufgegeben hat und darum bat, von Menschen sonntags zum Mittagessen eingeladen zu werden, um ein gepflegtes Gespräch zu führen und nett zu essen. Dafür tut er 20€ in die
      Mittagessenkasse des Einladenden."

    • Gleiches könnte auch für Ausflüge gelten

  • Treffen von Menschen, die Eltern pflegen bzw. gepflegt werden

  • Senioren informieren Jüngere über Berufe, Hilfe bei der Berufswahl

  • Senioren die aus ihrem Leben hier im Pott erzählen und andere Leute herumführen

  • Vorlesestunde, entweder Ältere lesen für Jüngere oder umgekehrt.

  • Projektarbeit in Schulen liefert oft Hilfsmittel für Senioren. Da sollte kooperiert werden.

  • Die alt-A kann ein Ruhepol sein, in dem Ältere sich aufhalten, wenn sie nicht den ganzen Stadtbummel ihrer Kinder mitmachen wollen

  • Klimagänge (Austausch zum Thema Wechseljahre - und was kommt dann ?) nicht nur für Frauen, nicht nur für Ältere

  • offener Erfahrungsaustausch über Krankheiten - Ältere können berichten, wovon Jüngere profitieren

  • Generationen-Strickcafé, in dem sich die anwesenden Stricker/innen gegenseitig unterstützen

Verantwortlich: Wiesemann-Reinhard

Weitere Bilder und Dateien

Termine


© Unperfekthaus 2004 - 2019
blmiaawc