[/projekte/*/index.html]


Textile Topografiken

Der Aufenthalt im Unperfekthaus soll dazu genutzt werden, um bereits angefangene Projekte (insbesondere Objekte und halbplastische Reliefarbeiten zu teils fiktiven Topografien und Orten), für die eine längere investigativ-experimentelle Entwicklungsphase notwendig ist, fortzusetzen, und letztendlich bereits vorhandene sowie neu entstandene Arbeiten und in Form einer Gesamtinstallation und / oder Ausstellung ineinander greifen zu lassen.

https://sculpture-network.org/de/view/profile/402/Irene-Anton

In den Arbeiten der letzten Zeit findet vorrangig eine Auseinandersetzung mit Topografien, organischen und urbanen Strukturen, Architektur, Landschaften, Karten und Plänen, (Natur) Strukturen, Luftaufnahmen statt. Viele der Arbeiten haben einen recht graphischen Charakter und sind durch Textilien geprägt. Ich pflege sie als „Topografiken“ zu bezeichnen. Das Textile kann als ein gewisses „Material-Erbe“ meines Erststudiums für Textil- und Bekleidungsdesign an der UdK Berlin betrachtet werden. Dieses möchte ich insbesondere im Hinblick auf den ihm in der zeitgenössischen Kunst immer noch zu Unrecht anhaftenden gender-spezifischen Beigeschmack genauer in den Fokus setzen, analysieren und gezielt in meinen Arbeiten einsetzen.
Das abstrakte plastische Arbeiten in Form meiner textilen Installationen, Objekte und Reliefs, zu dem mich ein späteres Masterstudium für Kunst im Kontext - ebenfalls an der UdK Berlin - gebracht hatte, hat sicher einen gewissen Ursprung in der Bekleidung, die in ihrer Dreisimensionalität im Prinzip auch als eine Art textiler Plastik mit praktischem Anspruch bezeichnet werden könnte.



Verantwortlich: Anton-Irene

Weitere Bilder und Dateien

Termine


© Unperfekthaus 2004 - 2019