[/projekte/*/index.html]

Liebe Gäste, Besucher, Kreative,

aufgrund der Corona-Krise bleibt das Unperfekthaus bis auf Weiters geschlossen auch wenn andere Betriebe mittlerweile wieder geöffnet haben.

Diese Pause haben wir bisher genutzt neuen Ideen nachzugehen.

Und es ist beschlossen: Ein neues UpH kommt.
UpH 2.0. oder UPH Reloaded. Nennt es, wie ihr wollt, denn es wird Klasse.

Was bleibt: das UpH als Idee und Gerüst. Das Dorf der Kreativen, Querdenker, Macher und Spinner. Diese irre Mischung aus Malern, Träumern, Bankern, Grüblern und Leuten, die eigentlich nur frühstücken wollten, aber jetzt seit einer halben Stunde durch das Haus stolpern und auf eine gute Idee nach der anderen kommen.

Was kommt: genau das Gleiche, nur viel mehr. Viel, viel mehr. Und ganz anders und genau so. Größer und kleiner und lauter und stiller, heller und edler und stärker und mit neuer Kraft, um das zu bewahren, was uns anders macht. Alles bleibt anders. Wir werden mehr. Wir werden stärker. Wir sind, was wir waren, bleiben, was wir werden, werden, was wir können und das ist: na ja, eigentlich so ziemlich alles. Fast.

Lasst euch überraschen. Aber es wird ein bisschen dauern. Wir müssen noch planen, investieren, Wände rauskloppen und so.

Wir sind traurig, weil wir zu sind. Wir sind aber auch aufgeregt und gespannt, weil wir wieder aufmachen werden.

Das alte neue Unperfekthaus.
Freut euch drauf, ab Herbst 2020
(Gastronomie und Hotel vermutlich etwas früher)


Streetart

StreetArt entsteht, lebt, wirkt im öffentlichen Raum und wandelt sich ihm.
Ebenso stetig wie unvorhersehbar. Bestehendes wird durch Neues ergänzt, bereichert, ersetzt.

http://www.fredanderic.eu

Kunst als Prozess, Wandel als Ergebnis.
Ob Graffiti, Tagging oder Stencil - StreetArt ist für mich seit jeher Lebensgefühl und Kunstform zugleich. Um dieses Lebensgefühl in den Raum zu integrieren, dient der Werkstoff Beton als Transportmittel. Beton ist dem permanenten Verfall und der Veränderung unterworfen. Der Beton bricht, etwas fällt ab, somit ist das Motiv ebenfalls Veränderungen unterworfen und aus der ursprünglichen Idee entsteht etwas Neues.
StreetArt ist nicht statisch auf ein Objekt bezogen. StreetArt ist Teil des Alltags.
In meine Kunst beziehe ich Alltagsgegenstände ein. Jacken, Shirts, Laptops und Schuhe sind auch Kommunikationsmittel meiner Arbeiten, dadurch versuche ich den Menschen in meine Kunst mit einzubinden. Wir leben in einer Zeit schnelllebiger Trends, die das immer Neue zum Ideal erheben - weniger die Vollendung der Dinge als Resultat ihrer beständigen Entwicklung.
Ziel meiner Arbeiten ist es, dem Betrachter, dem Interessierten diesen Geist nahe zu bringen.
Kunst gehört in den Alltag und macht das Alltägliche zum Kunstwerk.

Verantwortlich: Sroka-Frederic

Streetart

Weitere Bilder und Dateien


2a.jpg

Termine


© Unperfekthaus 2004 - 2019
blmiaawc