[/projekte/*/index.html]

Liebe Gäste, Besucher, Kreative,

aufgrund der Corona-Krise bleibt das Unperfekthaus bis auf Weiters geschlossen auch wenn andere Betriebe mittlerweile wieder geöffnet haben.

Diese Pause haben wir bisher genutzt neuen Ideen nachzugehen.

Und es ist beschlossen: Ein neues UpH kommt.
UpH 2.0. oder UPH Reloaded. Nennt es, wie ihr wollt, denn es wird Klasse.

Was bleibt: das UpH als Idee und Gerüst. Das Dorf der Kreativen, Querdenker, Macher und Spinner. Diese irre Mischung aus Malern, Träumern, Bankern, Grüblern und Leuten, die eigentlich nur frühstücken wollten, aber jetzt seit einer halben Stunde durch das Haus stolpern und auf eine gute Idee nach der anderen kommen.

Was kommt: genau das Gleiche, nur viel mehr. Viel, viel mehr. Und ganz anders und genau so. Größer und kleiner und lauter und stiller, heller und edler und stärker und mit neuer Kraft, um das zu bewahren, was uns anders macht. Alles bleibt anders. Wir werden mehr. Wir werden stärker. Wir sind, was wir waren, bleiben, was wir werden, werden, was wir können und das ist: na ja, eigentlich so ziemlich alles. Fast.

Lasst euch überraschen. Aber es wird ein bisschen dauern. Wir müssen noch planen, investieren, Wände rauskloppen und so.

Wir sind traurig, weil wir zu sind. Wir sind aber auch aufgeregt und gespannt, weil wir wieder aufmachen werden.

Das alte neue Unperfekthaus.
Freut euch drauf, ab Herbst 2020
(Gastronomie und Hotel vermutlich etwas früher)



POSITIV MANUFACTUR

In unserer immer durchgängiger digital vernetzten Welt wächst bei vielen Menschen das Bedürfnis, wieder Kontrolle über den Entstehungsprozess und die Wahrnehmung von Produkten und Werken aller Art zu gewinnen. Sie wollen es nicht einer für den Laien undurchschaubaren Technologie überlassen, was nach einem Knopfdruck herauskommt, sondern den Entstehungsprozess selbst gestalten, dabei eigene Ideen und Ambitionen verwirklichen. Damit sie am Ende des Prozesses sagen können: Das habe ich gemacht!

Für Fotografien beispielsweise gilt dies immer weniger: So gut digitale Kameras auch sein mögen: Sie degradieren die menschliche Kreativität zum Knöpfchendrücker und Menüpunkt-Auswähler. Die Intelligenz – auf den fotografischen Aspekt bezogen - steckt längst in der Kamera, nicht im Kopf dessen, der sie hält. Für die Abermilliarden Schnappschüsse, die heute rund um den Globus gemacht werden, mag das sogar vorteilhaft sein.
Für diejenigen aber, die nach einem ganz persönlichen Bild streben, das ihre Handschrift trägt, bietet die POSITIV MANUFACTUR ein Komplettprogramm in Sachen handgemachter Fotografie an. Hier kann man die Magie, wenn aus Licht und Chemie wie durch Zauberhand vor den eigenen Augen ein Bild entsteht, ganz direkt erleben und selber zum Zauberkünstler werden: In verschiedenen Kursen lernen die Teilnehmer in ungezwungener Atmosphäre die Grundlagen der so genannten analogen, filmbasierten Fotografie kennen: Historie, Kameratechnik, Optik und Belichtung ebenso wie Motivfindung, Bildgestaltung und die Arbeit im Fotolabor. Neben praktischen Workshops gehören dazu auch Fotospaziergänge unter professioneller Anleitung. Für diejenigen, die mit der filmbasierten Fotografie schon etwas vertrauter sind, bietet die POSITIV MANUFACTUR außerdem die Möglichkeit zur Labornutzung und kreativen Gestaltung ihrer Werke, Tipps vom Profi und Austausch mit anderen „Analogen“ inklusive.

Verantwortlich: Thomese- Heike

POSITIV MANUFACTUR

Weitere Bilder und Dateien

Termine


© Unperfekthaus 2004 - 2019
blmiaawc