[/projekte/*/index.html]

Liebe Gäste, Besucher, Kreative,

aufgrund der Corona-Krise bleibt das Unperfekthaus bis auf Weiters geschlossen auch wenn andere Betriebe mittlerweile wieder geöffnet haben.

Diese Pause haben wir bisher genutzt neuen Ideen nachzugehen.

Und es ist beschlossen: Ein neues UpH kommt.
UpH 2.0. oder UPH Reloaded. Nennt es, wie ihr wollt, denn es wird Klasse.

Was bleibt: das UpH als Idee und Gerüst. Das Dorf der Kreativen, Querdenker, Macher und Spinner. Diese irre Mischung aus Malern, Träumern, Bankern, Grüblern und Leuten, die eigentlich nur frühstücken wollten, aber jetzt seit einer halben Stunde durch das Haus stolpern und auf eine gute Idee nach der anderen kommen.

Was kommt: genau das Gleiche, nur viel mehr. Viel, viel mehr. Und ganz anders und genau so. Größer und kleiner und lauter und stiller, heller und edler und stärker und mit neuer Kraft, um das zu bewahren, was uns anders macht. Alles bleibt anders. Wir werden mehr. Wir werden stärker. Wir sind, was wir waren, bleiben, was wir werden, werden, was wir können und das ist: na ja, eigentlich so ziemlich alles. Fast.

Lasst euch überraschen. Aber es wird ein bisschen dauern. Wir müssen noch planen, investieren, Wände rauskloppen und so.

Wir sind traurig, weil wir zu sind. Wir sind aber auch aufgeregt und gespannt, weil wir wieder aufmachen werden.

Das alte neue Unperfekthaus.
Freut euch drauf, ab Herbst 2020
(Gastronomie und Hotel vermutlich etwas früher)



Messe-Berufe

Messe Essen sollte genutzt werden, um (nicht nur) Jugendlichen die Berufswahl zu erleichtern.

Pate dieses Projektes vielleicht Hans-Georg Torkel von der KIT-Initiative? (KIT = Kreativitšt - Innovation - Technik / der Deutsche Erfinderverband, Gemeinschaft NRW ist mit im Netzwerk von KIT)

  • Übergang Schule --> Beruf sollte auf jeder Messe an einem Stand präsentiert werden, bezogen auf das Messethema (Fachkräftemangel). Es kann je einen bereits entwickelten Berufeparcours geben, der Jugendlichen die Berufsmöglichkeiten im jeweiligen Messethema und darüber hinaus aufzeigt, Ein Modul "Tüfteln" ist auch enthalten, um Talente zu entdecken. Die Jugendlichen können dann gleich zu den zahlreich vertretenen Ausstellern für weitere Infos gehen. Die Tüftler Talente gehen auch an den Stand Innovationen der Messe.

  • Talente aus dem Tüftlerbereich und Innovationen der Messe werden in das Projekt "Tüfteln und Erfinden in der Metropole Ruhr" vermittelt.

  • "Klever Kids" in Nürnberg / DGhK (Gesellschaft für hochgegabte Kinder) mit der Messe verbinden (Kontakt über Heike Giese)

  • Insgesamt könnte die Messe zu einem "Talente Casting" von Messe zu Messe beitragen, um dem Fachkräftemangel in der Metropole Ruhr zu begegnen. Die KIT-Initiative steht mit ihrer Marke beratend und im Einzelfall aktiv zur Verfügung. Interdisziplinäre Fachleute der heutigen Veranstaltung könnten sich mit bezahlter Arbeit beteiligen.

  • Job-Vermittlungsbörse für Umzugs-Bereite

  • neue Formate für produktfreie Aspekte von Messen entwickeln und parallel zu laufenden Messen ausprobieren (Prof.Gorny, www.e-c-c-e.de bietet Unterstützung an)

  • auf jeder Messe sollte es einen Stand geben, der das Thema "Innovation" bezogen auf diese Messe bearbeitet

  • Hans-Georg Torkel (torkel.hansgeorg@gmail.de) möchte eine (Messe) Achse zwischen der Metropole Ruhr und der Metropole Nürnberg speziell zur internationalen Erfindermesse iENA in Nürnberg möglich machen. Herr Torkel ist stellv. Vorsitzender des Deutschen Erfinderverbandes e.V.

  • Mit einem Impuls aus der "Europäischen Kulturhauptstadt 2010 (Kultur der Technik) wird die Metropole Ruhr (Bürgerschaftliches Handeln) sich an dem ersten europäischen "Junior-Erfinder-Camp" auf der internationalen Erfindermesse iENA (Ende Oktober 2014) in Nürnberg beteiligen. Herr Torkel schlägt ein Projekt mit der Messe Essen vor, in dem über eine Art Casting von Messe zu Messe Talente aus der Metropole Ruhr gefunden werden. Innovationen von Firmen können über eine Art Patenschaft für die "Junior Erfinder" aus der Metropole Ruhr bekannt werden.

Wir suchen einen Investor!
Um den Fachkräftemangel zu lindern, werden zu den jeweiligen Messen Projekte zum Thema Übergang Schule Beruf realisiert. Ein erfolgreiches Projekt ist z.B. der Berufsparcour von KIT-Partnerin Karin Ressel.

Verantwortlich: Torkel-Hans-Georg
Wiesemann-Reinhard

Messe-Berufe

Weitere Bilder und Dateien

Termine


© Unperfekthaus 2004 - 2019