[/projekte/*/index.html]

Liebe Gäste, Besucher, Kreative,

aufgrund der Corona-Krise bleibt das Unperfekthaus bis auf Weiters geschlossen auch wenn andere Betriebe mittlerweile wieder geöffnet haben.

Diese Pause haben wir bisher genutzt neuen Ideen nachzugehen.

Und es ist beschlossen: Ein neues UpH kommt.
UpH 2.0. oder UPH Reloaded. Nennt es, wie ihr wollt, denn es wird Klasse.

Was bleibt: das UpH als Idee und Gerüst. Das Dorf der Kreativen, Querdenker, Macher und Spinner. Diese irre Mischung aus Malern, Träumern, Bankern, Grüblern und Leuten, die eigentlich nur frühstücken wollten, aber jetzt seit einer halben Stunde durch das Haus stolpern und auf eine gute Idee nach der anderen kommen.

Was kommt: genau das Gleiche, nur viel mehr. Viel, viel mehr. Und ganz anders und genau so. Größer und kleiner und lauter und stiller, heller und edler und stärker und mit neuer Kraft, um das zu bewahren, was uns anders macht. Alles bleibt anders. Wir werden mehr. Wir werden stärker. Wir sind, was wir waren, bleiben, was wir werden, werden, was wir können und das ist: na ja, eigentlich so ziemlich alles. Fast.

Lasst euch überraschen. Aber es wird ein bisschen dauern. Wir müssen noch planen, investieren, Wände rauskloppen und so.

Wir sind traurig, weil wir zu sind. Wir sind aber auch aufgeregt und gespannt, weil wir wieder aufmachen werden.

Das alte neue Unperfekthaus.
Freut euch drauf, ab Herbst 2020
(Gastronomie und Hotel vermutlich etwas früher)



Marock Bierlej

Marock Bierlej kann kein Instrument spielen – aber dafür mit Worten. Er dringt mit seinen Gewaltfantasien in Prosa tief ein, tritt mit lyrischen Gedanken zur Metal-Szene hart in die Fresse und zerfetzt mit Wurst- und Wortspielen in Dialogform das Hirn.

http://www.facebook.de/marockbierlej

Außen Hair-Metal-Rampensau, innen misanthroper Black-Metaller, aber gut gestopft und besprenkelt mit Fantasy, Mythos und Skurrilität.
Im Unperfekthaus widme ich mich meinen diversen Projekten, die rocken, aber nicht lärmen, denn hier geschieht die Arbeit, die hinter Auftritten und Youtubevideos steckt:
1. Mein Tagewerk, die Schreiberei. Ich fantasiere über Geschichten, schmiede Sätze und feile an Worten. Es entstehen Poetry-Slam-Texte, Erzählungen, Gedichte und das Projekt "Tribute to Struwwelpeter", in dem Metal-Subgenres anhand der Geschichten des berüchtigten Kinderbuchklassikers vorgestellt werden.
2. Irgendwie muss das Ganze ja auch aussehen. Photoshop ist mein Werkzeug, mit dem ich Plakate und Buchcover gestalte. Auch die Struwwelpeter-Bilder erhalten hier einen neuen, noch böseren Anstrich.
3. Zu einem ordentlichen Metal-Erlebnis gehört auch Alkohol. Nein, der wird nicht hier getrunken. In Massen auf dem Festival, in Maßen im Biermuda, dem Bierpsezialitätenladen in Bochum. Letzteres wird auf Video festgehalten, denn das geschieht mit Künstlern und für Youtube unter dem Titel "Bierlaune". Aber da muss einiges geschnitten und bearbeitet werden.
4. Mehr Videobearbeitung live! Denn wer schreibt, sollte auch lesen. Und wenn man schon studierter Philologe ist, kann man darüber auch schön lange schwadronieren. In diesem Jahr soll die gewalttätigste Literaturkritik des Planeten starten als Video und als Podcast. Vor- und Nachbereitung - man ahnt es schon - finden im UpH statt!

Verantwortlich: Firlej-Marek

Marock Bierlej

Weitere Bilder und Dateien

Termine


© Unperfekthaus 2004 - 2019
blmiaawc