Lichtbrücke

Die Idee:
Eine Lichtbrücke zwischen dem neuen Einkaufszentrum und der gewachsenen Innenstadt.

Lebendiges Symbol für das Vielfaltsspektrum, das durch die alte, gewachsene Innenstadt und das brandneue Einkaufszentrum in der Essener City einzigartig aufgespannt werden wird.

Die Spektralfarben rotieren ganz langsam, so daß jede Seite zeitweise blau, zeitweise rot ist. Schemenhaft sind Uhrzeit und Außentemperatur nur für "Eingeweihte" sichtbar, die am Limbecker Platz leben und arbeiten, oder die sich für das Projekt interessieren. Viele weitere Effekte passieren ohne Ankündigung. Es sollen sich Gerüchte bilden, die Lichtbrücke soll für Besucher und Eingeweihte wie eine Zwiebel sein. Es gibt immer noch eine Ebene, die zu entdecken ist, und wir möchten hier nur grob sagen, daß der Charakter der Lichtbrücke sich mit den Jahreszeiten ändern wird, daß auch die vor dem Unperfekthaus stehenden Bäume integriert werden und es geheimnisvolle Spiele mit Wind, Wetter, Feiertagen und gesellschaftlichen Ereignissen geben wird. (Tipp: Die Lichtbrücke ist inspiriert von unserer Theater-Uhr und unserem Sternenpendel, die bereits im Unperfekthaus, 2.OG an der Sitzecke betrachtet werden können).

Einkaufszentrum und Innenstadt verbinden


Nur eines ist Vorgabe: Die Lichtbrücke steht immer für die Verbindung von Einkaufszentrum und Innenstadt - es wird keine spaltenden Aktionen geben, es bleibt immer und in allen Situationen eine verbindende Brücke. Hier geht es nicht nur um künstlerische Freiheit, sondern auch um die ernsthafte Aufgabe, Einkaufszentrum und die vielen unabhängigen Geschäfte und Einrichtungen in der Innenstadt zu verbinden, auch in sicher kommenden Situationen, wo Innenstadt-Geschäfte und Einkaufszentrum unterschiedliche Meinungen vertreten. Die Lichtbrücke soll immer verbinden.

Terminplan

  • 2006 Start anläßlich "Utopia.machen"
    Die City-Offensive "Utopia.machen" ist der Startpunkt für dieses große Projekt, die Arbeiten an der Lichtbrücke beginnen exakt zu „Utopia.machen". Zunächst ist es ein Elektronik-Projekt im Unperfekthaus, denn wir wollen "Profis" nur für die notwendige Statik, Gutachten usw. einkaufen, ansonsten aber getreu den Prinzipien des Unperfekthauses möglichst viel selbst machen. Eine erste Version der Lichtbrücke soll 2007 noch zwischen dem Unperfekthaus und dem existierenden alten Karstadthaus montiert werden.

  • 2008/2009 Eröffnung zusammen mit dem Einkaufszentrum!
    Ich nehme an, daß es eine große Eröffnungsfeier für das neue Einkaufszentrum geben wird, dies wäre für mich der richtige Zeitpunkt, auch die Lichtbrücke einzuweihen - als "Herzlich Willkommen", das die gewachsene Innenstadt dem neuen Nachbarn erweist! Die Lichtbrücke wird ab dann täglich sichtbar sein, doch kaum jemand wird all ihre Geheimnisse entdecken, man wird sich nur immer wieder wundern, ohne das Gesamtwerk erkennen zu können.

  • 2010 Künstlerische Offenlegung anläßlich "Kulturhauptstadt 2010"
    Erst im 2010 soll es eine abendliche Veranstaltung geben, in der alle künstlerischen Aspekte der Lichtbrücke feierlich präsentiert werden. Bis dahin gilt: "Gerüchteküche erwünscht!"

Von "Utopia 2006" zum "Machen 2007-2010"...


Die Lichtbrücke setzt voraus, daß die Inhaber des Einkaufszentrums damit einverstanden sind, und daß wir die notwendigen Genehmigungen von Bauamt, Verkehrsamt usw. für diese (nicht begehbare!) "Hängebrücke" bekommen. An all dem kann es noch scheitern. Wir wollen niemanden überrollen, aber bevor wir all die Beteiligten ansprechen und auf Genehmigung hoffen können, müssen erst einmal detaillierte Planungen existieren. Es macht keinen Sinn, Genehmigungen zu erbitten, solange nur die Idee existiert. Sobald die technische Planungen existieren, sprechen wir alle Beteiligten an. Zur Zeit ist das alles noch in der Utopie-Phase..., aber auch Utopien sollten kommuniziert werden, damit Diskussionen angeregt werden und eine möglichst gute Realisierung gelingt!

- Bei Regen kann die Lichtbrücke "weinen".
- Im Wind simuliert die Beleuchtung ein Schwingen der Lichtbrücke.
- Im Nebel Geister projezieren
- In der Weihnachtszeit funkeln Sterne
- Mini-Feuerwerk zu Silvester
- Anstrahlen der Bäume nimmt vorweg, wie sie werden: Karge Winterbäume frühlingshaft grün angestrahlt. Frühlingsbäume sommerhell angestrahlt. Sommerbäume herbstlich rot angestrahlt. Herbstbäume winterlich blau angestrahlt.

Verantwortlich: Reinhard Wiesemann

Weitere Bilder und Dateien

indexbild.jpgindexbild.jpg

Termine

Keine aktuellen Termine gefunden.


© Unperfekthaus 2004 - 2014