Jun Fan Martial Arts

Was ist Jeet Kune Do?

Jeet Kune Do - wörtlich: Weg der abfangenden Faust - wurde 1967 von Bruce Lee entwickelt. Im Gegensatz zu vielen anderen Kampfsportarten gibt es keine Regularien und fesgelegten Technikfolgen, die einen eigenen Jeet Kune Do-Stil bilden. Jeet Kune Do (JKD) ist ungebunden; JKD ist Freiheit. Es besitzt alles, und ist doch von nichts besessen. (D.h. es besitzt Techniken von allen Stilen und ist doch nicht an Regeln dieser Stile gebunden.)
Wer JKD richtig versteht, ist in erster Linie an seiner befreienden Kraft interessiert, die es vermittelt, wenn es als Spiegel zur Selbsterkenntnis eingesetzt wird.


Die philippinischen Kampfkünste/FMA/Kali

Die philippinischen Kampfkünste sind bestimmt durch die Einflüße der vielen Einwanderer und auch Besatzer des Landes. So geht zum Beispiel eine Vermutung das eine Stilrichtung der FMA nach der indischen Göttin Kali benannt sei, oder das die Philippiner während der spanischen Besatzung sich Techniken bei Ihren Unterdrückern abschauten und erfolgreich in Ihr System integrierten. Zusammengesetzt aus eben der großen Anzahl von Einflüßen bildete sich so, über die Jahrhunderte hinweg, eines der vielschichtigsten und komplexesten Kampfkunstsysteme überhaupt. Die Philosophie des Kali ist positiv ausgerichtet. Man trainiert nicht um die Gesundheit anderer zu zerstören, sondern um das Leben der Familie, von Freunden, oder das eigene zu schützen. Heute besitzt jeder Philippine zumindest noch elementare Grundkenntnisse über Kali. Wissen, welches beinahe in Vergessenheit geraten wäre, wird nach einer Zeit der Einkehr und Stille wieder gelehrt und gelernt.

Verantwortlich: Oliver

Weitere Bilder und Dateien

indexbild.jpgindexbild.jpg

Termine

Keine aktuellen Termine gefunden.


© Unperfekthaus 2004 - 2014