Gütekraft Stammtisch

Aktuelle Ergebnisse der Gütekraft-Forschung siehe www.martin-arnold.eu > Forschungsergebnisse - dort ist auch der direkte Newsletter des Projektes abonnierbar

Woran ist gütekräftiges Handeln zu erkennen? Vielleicht daran,
- dass jemand sanft, liebenswürdig, freundlich, nachsichtig, geduldig, nachgiebig, heiter ist, dass er lächelt und segnet?
Nein, das kann auch der Heuchler.
- Dass jemand ruhig, entspannt, gelöst und gleichmütig ist?
So verhält sich auch der Gleichgültige.
- Dass jemand sich beherrscht und seinen Zorn zu zügeln versteht?
Ein höflicher Weltmann tut das ebenfalls.

Gütekräftiges Handeln heißt,
alles darauf auszurichten, die Dinge klarzustellen, und auf das Gewissen zu zielen.
Erst in einem Konflikt wird die Gütekraft erkennbar, nämlich wenn da, wo es natürlich oder berechtigt erscheinen mag, Gewalt anzuwenden, die Probleme gelöst werden, die sonst mit Gewalt angegangen werden.
Wer gütekräftig handelt, versucht im Konflikt nicht,
- dem Zorn des Gegners auszuweichen,
- dessen Mitleid zu erregen oder
- ihn zu überlisten.

Die Absicht ist vielmehr, in aller Klarheit Übereinstimmung zu erzielen. Um dieses Ziel zu erreichen, können, je nach der Situation,
- raue Worte genauso dienlich sein wie sanfte, können
- heftige Gesten, die verblüffen,
- sarkastische Äußerungen, die aufrütteln,
- genauso angebracht sein wie
- Flüche, die warnen, und
- im äußersten Fall sogar Schläge. Ja, auch Schläge, vorausgesetzt sie sind so frei von dem Wunsch zu schädigen wie die von einem Chirurgen zum Zweck der Heilung durchgeführte Amputation eines Gliedes.

Verantwortlich: Herrn Martin Arnold

Weitere Bilder und Dateien

indexbild.JPGindexbild.JPG

Termine

November 2014
Mi, 12.11.1418:00 - 22:00 hRaum 104Gütekraft-Stammtisch
Dezember 2014
Mi, 10.12.1418:00 - 22:00 hRaum 104Gütekraft-Stammtisch


© Unperfekthaus 2004 - 2014