[/projekte/*/index.html]

Liebe Gäste & Kreative,

das Unperfekthaus bleibt vom 24.- 26. 12. 2018 und vom
31.12. - 01.01.2019 geschlossen!
Wir wünschen frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!



es war einmal...

Es war einmal ... BERGBAULICHE HINTERLASSENSCHAFTEN:
Fotoausstellung und Stammtisch über die INDUSTIEKULTUR in BELGIEN (Limburger Steinkohlerevier) und DEUTSCHLAND (Ruhrgebiet)

Marc SMEETS und Jelena AUGUST leben beiden in eine Region wo einst der Kohlebergbau und die damit suzamenhängende Industie sehr wichtig war und wo die Spuren der Bergbaugeschichte und Ehemalige Industrieanlagen noch immer zu sehen sind .

Marc SMEETS (geboren 1961) wohnt in Maasmechelen (Provinz Limburg, Belgiën) Sitz der ehmaligen Zeche Limburg-Maas Eisden, ein der sieben Steinkohlebergwerke des Limburger Steinkohlerevier (niederländisch Kempens steenkoolbekken) , ein Gebiet in der Provinz Limburg in Belgien, in dem 1901 Steinkohle entdeckt wurde. Das Kohlebecken lieferte hauptsächlich Fettkohle, die besonders gut zur Verkokung geeignet ist. Koks wird zur Stahlherstellung in Hochöfen gebraucht; davon gab es damals viele in der belgischen Provinz Lüttich.
Die Kohleproduktion erreichte nach dem Zweiten Weltkrieg ihren Höhepunkt und trug maßgeblich zur wirtschaftlichen Entwicklung von Belgien bei. Ende der fünfziger Jahre bekam die Steinkohle zunehmend die Konkurrenz günstigerer Energieträger zu spüren. Um die Verluste zu begrenzen, fusionierten 1967 verschiedene Minen und schlossen sich zur ‚NV Kempische Steenkoolmijnen’ zusammen. Dennoch waren Zechenschließungen letztlich nicht zu vermeiden. Die letzte Limburger Steinkohle wurde am 30. September 1992 in Zolder gefördert. Heute sind die Spuren der Bergbaugeschichte in Limburg noch immer zu sehen.

Jelena AUGUST (geboren 1987) lebt in Mülheim an der Ruhr (NRW, Deutschland) mitten im Ruhrgebiet das jahrzehntelang eine der wichtigsten Industrieregionen der Welt war. Hochöfen, Gasometer oder Fördertürme prägen bis heute das Gesicht des Ruhrgebiets. Ehemalige Industrieanlagen sind heute Museen, Sportanlagen, Restaurants und Orte für Veranstaltungen und Ausstellungen. Graue Häuserschluchten, Smogalarm, rostige Industrieruinen,

Mit die fotografieausstellung "Es war einmal...Bergbauliche Hinterlassenschaften" bringen Jelena und Marc Fotokunst auf dem Hintergrund von Erinnerung und Vergänglichkeit.

Anschließend unsere Ausstellung halten wir mindestens einmal im Monat einen Stammtisch ‘Bergbauliche Hinterlassenschaften’ im Unperfekthaus.
Beim Stammtisch reden wir in gemütlicher Atmosphäre über Industriekultur und Fotografie, und Alles, was mit diesen Themen in Verbindung steht.

Wer Bilder oder andere zum Thema passende Dinge hat, die er gerne weitergeben möchte, kann diese gerne zum Stammtisch mitbringen.

Ziel des Projektes ist es, das Interesse für das gemeinsame europäische Erbe der Industrialisierung und ihrer Hinterlassenschaften zu stärken und durch Fotos von Orte und Objekte aus die Industriegeschichte beider Regionen auch die Erinnerung an die Menschen die dort gearbeitet haben fest zu legen.





Verantwortlich: Smeets- Marc
Klochok -Lena

es war einmal...

Weitere Bilder und Dateien


26.jpg

Beringen-5.jpg

besser.jpg

gut2.jpg

Termine


© Unperfekthaus 2004 - 2014
blmiaawc