[/projekte/*/index.html]


body as battlefield

Foto-Ausstellung
"The body as battlefield"
(Der Körper als Schlachtfeld)

Die Foto-Ausstellung zeigt Personenaufnahmen zu gesellschaftlichen und allgemein menschlichen und zwischenmenschlichen Themen wie Anpassung und Revolution, Freiheit und Unterdrückung, Jugendwahn und Altern, Leistungsgesellschaft und Depression, Weltschmerz und Lust, Spiel und Ernst, Missbrauch und Fürsorge, Gewalt und Zärtlichkeit, Verletzung und Heilung, Nähe und Distanz, Einsamkeit und menschliche Verbindung, Ausschluss aus der Gesellschaft und Verwirklichung in der Kunst, ...

Projektionsfläche für diese Themen ist der menschliche Körper, der im gesellschaftlichen Kontext zu einem Schlachtfeld wird auf dem Auseinandersetzungen ausgetragen werden und der daher auch oft in Mitleidenschaft gezogen, wenn nicht gar verwüstet, wird. Trotz allem - so ist der Grundtenor der Ausstellung - wird ein unzerstörbarer Kern im Menschen sichtbar und es gibt Hoffnung.

Insgesamt handelt es sich um "offene Kunstwerke" die Denkimpulse in ganz unterschiedliche Richtungen geben wollen. Der Betrachter kann seine eigenen Erfahrungen einbringen, die Kunstwerke so zu etwas eigenem machen und für sich etwas mitnehmen.

Die Bilder werden während der Projektlaufzeit regelmäßig getauscht, so dass eine Entwicklung erkennbar wird und es sich lohnt öfters mal vorbeizuschauen.

Prof. Dr. Frank Gustrau
Sara-Laura Buonfiglio

Raum: a-e22
Zeitraum: 01.10.2018-31.12.2018

Verantwortlich: Gustrau- Frank

body as battlefield

Weitere Bilder und Dateien


body_2.jpg

frank_sara.jpg

tears.jpg

Termine


© Unperfekthaus 2004 - 2014