[/projekte/*/index.html]

Liebe Gäste, Besucher, Kreative,

aufgrund der Corona-Krise bleibt das Unperfekthaus bis auf Weiters geschlossen auch wenn andere Betriebe mittlerweile wieder geöffnet haben.

Diese Pause haben wir bisher genutzt neuen Ideen nachzugehen.

Und es ist beschlossen: Ein neues UpH kommt.
UpH 2.0. oder UPH Reloaded. Nennt es, wie ihr wollt, denn es wird Klasse.

Was bleibt: das UpH als Idee und Gerüst. Das Dorf der Kreativen, Querdenker, Macher und Spinner. Diese irre Mischung aus Malern, Träumern, Bankern, Grüblern und Leuten, die eigentlich nur frühstücken wollten, aber jetzt seit einer halben Stunde durch das Haus stolpern und auf eine gute Idee nach der anderen kommen.

Was kommt: genau das Gleiche, nur viel mehr. Viel, viel mehr. Und ganz anders und genau so. Größer und kleiner und lauter und stiller, heller und edler und stärker und mit neuer Kraft, um das zu bewahren, was uns anders macht. Alles bleibt anders. Wir werden mehr. Wir werden stärker. Wir sind, was wir waren, bleiben, was wir werden, werden, was wir können und das ist: na ja, eigentlich so ziemlich alles. Fast.

Lasst euch überraschen. Aber es wird ein bisschen dauern. Wir müssen noch planen, investieren, Wände rauskloppen und so.

Wir sind traurig, weil wir zu sind. Wir sind aber auch aufgeregt und gespannt, weil wir wieder aufmachen werden.

Das alte neue Unperfekthaus.
Freut euch drauf, ab Herbst 2020
(Gastronomie und Hotel vermutlich etwas früher)



Bild für Bild

Bild für Bild ist ein Projekt, das Kunst in bewegten Bildern einfängt und eine Möglichkeit gibt, frei, offen und persönlich über die eigenen Arbeiten zu erzählen.

Was will uns der Künstler damit sagen? Diese Frage hat wohl jeder schon einmal gehört, sie plagt die meisten Klassenzimmer und wahrscheinlich genug Galerien.

Selten, wenn nicht niemals, hat man die Chance diese Frage durch den Künstler beantwortet zu bekommen, zu verstehen, was hinter einem Bild, einer Skulptur, einem Kunstwerk steckt. Denn meistens wird Kunst nur aus- und aufgestellt, ihr Kontext nicht erläutert oder erklärt. Kunst ist ein passives Medium.

Ändern wir das doch einfach mal: “Was will uns der Künstler damit sagen?”, wird jetzt eine Frage mit Antwort. Und zwar nicht durch Hunderte Seiten von Text oder Diagrammen, sondern durch die Künstler selber, die Menschen hinter ihren Werken.

Ich begleite die Künstler des Unperfekthauses auf ihrem Weg zum fertigen Bild, zum abgeschlossenen Werk - mit meiner Kamera.

Warum diese Farbe? Warum Ölfarbe? Warum Metall, Stoff oder Stein? Erzählen Sie doch einfach mal! Warum dieses Thema? Wie hatten Sie die Idee für dieses Bild? Warum mussten Sie es unbedingt malen? Was erzählt es? Was können Sie uns darüber erzählen? All diese Fragen möchte ich stellen - und gleichzeitig möchte ich dem Betrachter die Möglichkeit geben, durch meine Kamera zu beobachten, wie das Bild entsteht… von der weißen Leinwand bis zur Signatur des Künstlers.

Verantwortlich: Giese-Lukas

Weitere Bilder und Dateien

Termine


© Unperfekthaus 2004 - 2019
blmiaawc