[/projekte/*/index.html]

Liebe Gäste, Besucher, Kreative,

aufgrund der Corona-Krise bleibt das Unperfekthaus bis auf Weiters geschlossen auch wenn andere Betriebe mittlerweile wieder geöffnet haben.

Diese Pause haben wir bisher genutzt neuen Ideen nachzugehen.

Und es ist beschlossen: Ein neues UpH kommt.
UpH 2.0. oder UPH Reloaded. Nennt es, wie ihr wollt, denn es wird Klasse.

Was bleibt: das UpH als Idee und Gerüst. Das Dorf der Kreativen, Querdenker, Macher und Spinner. Diese irre Mischung aus Malern, Träumern, Bankern, Grüblern und Leuten, die eigentlich nur frühstücken wollten, aber jetzt seit einer halben Stunde durch das Haus stolpern und auf eine gute Idee nach der anderen kommen.

Was kommt: genau das Gleiche, nur viel mehr. Viel, viel mehr. Und ganz anders und genau so. Größer und kleiner und lauter und stiller, heller und edler und stärker und mit neuer Kraft, um das zu bewahren, was uns anders macht. Alles bleibt anders. Wir werden mehr. Wir werden stärker. Wir sind, was wir waren, bleiben, was wir werden, werden, was wir können und das ist: na ja, eigentlich so ziemlich alles. Fast.

Lasst euch überraschen. Aber es wird ein bisschen dauern. Wir müssen noch planen, investieren, Wände rauskloppen und so.

Wir sind traurig, weil wir zu sind. Wir sind aber auch aufgeregt und gespannt, weil wir wieder aufmachen werden.

Das alte neue Unperfekthaus.
Freut euch drauf, ab Herbst 2020
(Gastronomie und Hotel vermutlich etwas früher)



Aufschieberitis

Allein sich hier angemeldet zu haben, habe ich ein halbes Jahr lang aufgeschoben ;)
Wir alle kennen das, unangenehme Aufgaben werden aufgeschoben. Sei es die nun vierte Steuererklärung, die wichtige Überweisung des Strafzettelts wegen lästigen Parkgebühren, oder die Hausarbeit, das Konzept, oder, oder ,oder... Alles bis zu einem gewissen Rahmen normal.
Aber was, wenn es solange aufgeschoben wird, dass ernsthafte Konsequenzen drohen, wie z.B. der drohende Rausschmiss beim x. Arbeitgeber... oder das Studium nach vielen Semenstern nicht zu Ende gebraucht werden kann und man auch noch mit über 30 einfach nicht zum ersähnten Ziel kommt...dann wird es pathologisch... und es besteht Dringend Handlungsbedarf... Aber das beißt sich mit der Aufschieberietis...denn Handlung und Dringend ... Die Kombi schreit ja gerade zu zum prokrastinieren...
Hier möchte ich mit der Gruppe ansetzen: Wir wollen gemeinsam nach Lösungen suchen. Denkbar ist alles...von Nachbarschaftshilfemodell über gemeinsames Angehen der Aufgaben bis zum Gruppenaustausch.
Ich bin Sozialarbeiter 44 Jahre alt, und seit einigen Jahren Experte in Prokrastinieren ;)
Wenn du dich angesprochen fühlst, bist du herzlich eingeladen dich bei mir zu melden.
Ganz nach dem Motto wir sind alle nicht Perfekt. Vielleicht auch der richtige Ort sich im Umperfekthaus zu treffen.
Bis sehr bald,
Mikel







Verantwortlich: Mike-Herrmann

Weitere Bilder und Dateien

Termine


© Unperfekthaus 2004 - 2019